Zahlen mit interessanten Links

51 war das Durchschnittsalter der Band beim ersten Auftritt.

51 Minuten dauerte das erste Set beim ersten Auftritt... möglicherweise.
1951 nahm Muddy Waters «Long Distance Call» auf, Howlin Wolf «How many more years», John Lee Hooker «I'm in the mood», BB King «Thee o'clock blues», Arthur Big Boy Crudup «My baby left me» und Elmore James mit Sonny Boy Williamson II «Dust my broom».

1951 wurde erstmals eine über einen Verstärker gespielte Mundharmonika auf Schallplatte aufgenommen: Little Walter prägte damit ein für alle Mal den typischen, angezerrten Chicago Blues Harp Sound.

1951 überquerte der Blues den Atlantik, nachdem er dies in früheren finsteren Zeiten im Rahmen des Sklavenhandels in der anderen Richtung schon mal getan hatte. 1951 führte die Reise nach Frankreich, Transporteur war Big Bill Broonzy («Key to the Highway»).

1951 spielte Jackie Brenston mit Ike Turner's Kings of Rhythm «Rocket 88» ein, nach Ansicht vieler Musikhistoriker der erste Rock'n'Roll-Hit - noch vor Chuck Berry, Elvis Presley und Little Richard. Yeah, «the blues had a baby and they named it Rock’n’Roll» (Muddy Waters).

1951 kam der Fender Bassman auf den Markt, in der Folge während Jahren DER Gitarrenverstärker schlechthin, zudem der Holy-Grail -Amp für viele Blues Harper. Im selben Jahr musste Fender wegen einer Klage seines Konkurrenten Gretsch seine Broadcaster in Telecaster umbenennen. Seither spielten und spielen Grössen wie Muddy Waters, Keith Richards und viele andere mehr auf dieser Meistergitarre.